Rechtsanwaltskanzlei in Monheim
(Baumberg)

Recht-Erklärvideos

Hier finden Sie eine Auswahl unserer aktuellen Erklärvideos. Wir erläutern Ihnen in unseren Videos auf einfache und kompetente Art komplizierte Sachverhalte zu relevanten familienrechtlichen Themen.

Wenn Sie darüber hinaus Fragen haben, nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf.

Kann ich vom Staat Unterhalt für mein Kind bekommen?

Sie sind allein erziehend und der andere Elternteil zahlt keinen Unterhalt? Dann springt der Staat mit einem Vorschuss ein. Bislang war der Unterhaltsvorschuss allerdings Kindern allein erziehender Eltern bis zwölf Jahren vorbehalten. Ab 1. Juli 2017 kann der Vorschuss auch für Teenager bis 18 beantragt werden, wenn ein Elternteil keinen Unterhalt zahlt. Erfahren Sie in diesem Video, was sich mit dem neuen Unterhaltsvorschussgesetz konkret für Sie geändert hat.

Patchworkfalle Erbrecht

Wie regelt das Gesetz die Erbfolge bei Patchwork-Familien? Eigene Regelungen für diesen Familientyp gibt es nicht, bei Patchwork-Familien kommt es darauf an, in welcher zufälligen Reihenfolge (z.B. bei einem Unfall) gestorben wurde. Aber Sie werden in diesem Video sehen: In allen Fällen landet das Vermögen nach irgendwelchen Zufällen meist da, wo es nicht hätte sein sollen.

So kann ich mir einen Anwalt leisten! – Beratungshilfe und VKH im Familienrecht!

Ihre Ehe ist gescheitert, Sie haben jetzt viele Fragen, aber können sich keinen Anwalt leisten. Möglicherweise haben Sie nun Anspruch auf Beratungshilfe und oder auch - wenn eine außergerichtliche Beratung nicht ausreicht - auf Verfahrenskostenhilfe. Wie und wo Sie diese Hilfen beantragen, sehen Sie in diesem Video.

Volljährig - was ändert sich beim Unterhalt?

Wenn Ihr Teenager bei Ihnen lebt, bekommen Sie für seine Versorgung Unterhalt vom anderen Elternteil. Rechtlich ändert sich das mit seinem 18. Geburtstag. Ab der Volljährigkeit muss von beiden Eltern Unterhalt gezahlt werden. Wie rechnet man nun aus, wer wie viel schuldet und wie lange ist Unterhalt geschuldet? Sehen Sie in diesem Video, wie die Regel lautet.

Versorgungsausgleich - die Aufteilung der Rente bei Scheidung

Der gesetzliche Versorgungsausgleich soll im Ergebnis dazu führen, dass beide Gatten dieselbe Altersvorsorge aus der Ehe mitnehmen. Wenn sich allerdings später etwas ändert, kommen Abänderungsverfahren in Betracht. Sehen Sie in diesem Video, wann dies der Fall ist und warum Sie beim Thema Versorgungsausgleich auf keinen Fall auf anwaltliche Hilfe verzichten sollten.

Betreuungsrecht – was bedeutet das eigentlich?

Eine Betreuung im Sinne des BGB ist die rechtliche Vertretung einer Person, die aufgrund Alters, Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht selbst erledigen kann. Wer wird eigentlich Betreuer? Kann man auch ohne Betreuungsgericht auskommen? Und welche Vorsorgevollmacht passt am besten zu mir? Dies erfahren Sie in diesem Video.

Das Kind vor dem Familiengericht

Wenn Eltern sich nicht einig werden können, was für ihr Kind bei einer Trennung das Beste ist, dann muss dies der Familienrichter entscheiden, sei es bei der Regelung des Umgangs oder des Sorgerechts. Informieren Sie sich mit diesem Erklärvideo über den Ablauf einer Anhörung des Kindes vor Gericht und erfahren Sie, was zu tun ist, bevor der Streit zwischen den Eltern eskaliert.

Scheidungsverfahren für Anfänger. Was Sie wissen müssen

Wie läuft eigentlich ein Scheidungsverfahren ab und was sind die Voraussetzungen? Was versteht man unter einer Online-Scheidung und brauche ich für meine Scheidung einen Rechtsanwalt?
In diesem Video erfahren Sie, worauf es bei der Scheidung ankommt und wie Sie die Trennungsmonate nutzen können, um später Zeit und Geld zu sparen.

Elternunterhalt – warum muss ich ans Sozialamt zahlen und mein Bruder nicht?

Das eigene Geld der Mutter reicht für die Heimkosten nicht aus. Die zwei erwachsenen Kinder Gerd und Jochen müssen nun dem Sozialamt ihre Verhältnisse offenlegen, damit berechnet werden kann, wer von ihnen beiden wieviel Unterhalt für die Mutter zahlen kann. Sehen Sie in diesem Video, wie wichtig es ist, dass Sie sich beraten lassen, bevor die erste Post vom Sozialamt bei Ihnen ankommt.

Unterhalt – wer zaudert, verliert

Sie haben sich getrennt und jegliche Versuche, sich im Interesse der Kinder gütlich zu einigen, sind gescheitert. Die Frau klagt Unterhalt für sich und die Kinder ein. Doch was sie nicht wusste: Sie hätte den Mann rechtzeitig in „Verzug“ setzen müssen.
Sehen Sie hier, welche Konsequenzen dieser Fehler haben kann.

Zugewinn – früh geteilt und viel verloren

Sie wollen sich fair trennen und Ihr Erspartes bereits nach der Trennung gerecht aufteilen? Doch was, wenn bei Einreichung der Scheidung nur noch bei einem Vermögen vorhanden ist und der andere alles ausgegeben hat?
In diesem Video erfahren Sie, worauf Sie unbedingt achten müssen.

Steuerklassen – warum Sie sich nicht an Silvester trennen sollten

Sie haben als Verheiratete die Steuerklassen III und V. Ihre Ehe ist in einer heftigen Krise. Wussten Sie, dass der Tag Ihrer Trennung für Ihre Steuerbelastung wichtig ist? Das Finanzamt richtet sich nämlich nicht nach Ihrem Trennungsjahr, sondern nach einem Kalenderjahr.
Erfahren Sie in diesem Video, was passiert, wenn Sie sich im Dezember eines Jahres trennen.


Kommentare

  1. Danke für die Infos, wuerde spaeter auf sie zurück kommen. Habe jemandem die Person hat sehr viele Probleme mit ihrem Mann, sind Verheiratet, das Kind ist nicht von ihm, 8jahre alt, sind zirka 3jahre Verheiratet, sie möchte sich scheiden lassen, aber er nicht, leben zur zeit getrennt, sie zur zeit in Spanien. Muss aber, da die kleine zur Schule geht, in den Ferien zurück zum Mann. Ansonsten spaert er ihr das ganze Geld. Lebt seit1jahr in Spanien. Er sollte in dieser zeit ueber legen, was ihn wichtiger ist, Alkohol oder die Familie. Die kleine möchte aber nicht wieder zurück. Da er sich nicht mit ihr abgibt sondern nur dumm mit ihr redet und aergert in seinem alkoholischen Zustand. Bin die Omi von der Kleinen, kann es bestätigen, daß die Kleine dort nur leidet in seinem Umfeld. Gruß Christa G.

    1. Marion Stammen-Grote Author

      Sehr geehrte Frau Giese,

      vielen Dank für Ihren Besuch auf meiner Homepage und der Problemschilderung.

      Gerne unterstütze ich Ihre Tochter in der Familienrechtlichen Angelegenheit. Sie können jederzeit einen Besprechungstermin mit meinem Sekretariat vereinbaren.

      Mit freundlichen Grüßen
      Marion Stammen-Grote

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.